Zum Hauptinhalt springen

• Die World-Scale-Anlage zur Herstellung von 750.000 t/a Cumol reduziert die CO2- Emissionen um 50% pro Tonne.

• Der Bau der Anlage erfolgte in Zusammenarbeit mit CAC ENGINEERING GMBH. Diese leitete das Projekt im EPCM-Modell in schwierigen Zeiten, aber in enger Zusammenarbeit.

 

CAC plant und errichtet Europas größte Cumol-Anlage mit INEOS Phenol

INEOS Phenol nimmt Europas größte Cumol-Anlage in Betrieb und halbiert CO2-Emissionen.

In der World-Scale-Anlage zur Herstellung von 750.000 t fallen 50 % weniger CO2-Emissionen pro Tonne Produkt an. Ermöglicht wird diese beträchtliche Reduzierung der Emissionen durch die bahnbrechende Cumol-Technologie in Kombination mit einer einzigartigen Wärmeintegration im Chemiepark Marl.
Die günstig gelegene Anlage nutzt vorhandene Rohrleitungsverbindungen zwisch en denProduktionsstätten für Phenol und Aceton von INEOS in Gladbeck, dem Evonik Chemiepark in Marl und dem BP Raffinerie- und Krackerkomplex in Gelsenkirchen. Der Standort profitiert zudem logistisch von der nahegelegenen Wasserstraßenanbindung.
Cumol ist ein wesentlicher Rohstoff für die Herstellung von Phenol und Aceton. Diese werden in einer Vielzahl medizinischer Anwendungen eingesetzt, von Aspirin bis hin zu Rachenbonbons und -sprays. Ihre Derivate finden zudem Verwendung in Kontaktlinsen, künstlichen Gelenken, Zahnersatz und Zahnfüllungen sowie in vielen anderen Einsatzbereichen.


INEOS ist der weltgrößte Hersteller von Phenol und Aceton sowie der größte Verbraucher von Cumol.
Der Bau der Anlage erfolgte in Zusammenarbeit mit der CAC Engineering GmbH, die das Projekt im EPCM-Modell geleitet hat. Die Arbeit von CAC beinhaltete die Prüfung des FEED, Detail Engineering, Beschaffung, Bau und Vorinbetriebnahme der Anlage.
Hans-Jürgen Bister, Operations Director bei INEOS Phenol, sagte: "Wir freuen uns, dass die World-Scale-Anlage von INEOS Phenol in Betrieb gegangen ist. Die Anlage stärkt unsere europäische Position im Bereich Phenol, was die Versorgung mit Einsatzprodukt betrifft. Gleichzeitig trägt sie dazu bei, den CO2-Fußabdruck des Unternehmens zu verringern.
"Wir investieren massiv in die Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks bei der Herstellung wichtiger Materialien. Wir wissen, dass unsere Kunden das Gleiche tun, und es ist ein enormer Schritt nach vorn, ihnen dafür ein Produkt zu liefern, das genauso stark und zuverlässig ist, aber die Umwelt erheblich weniger belastet.
Mike Niederstadt, Geschäftsführer von CAC sagte: „Der technische, organisatorische und vor allem menschliche Einsatz, der hier erbracht wurde, macht dieses Projekt zu einem Leuchtturmprojekt für CAC. Dieses Projekt geht nicht nur als größter Engineeringauftrag und großartige Referenz in unsere Firmengeschichte ein, es steht vor allem für eine herausragende partnerschaftliche Zusammenarbeit mit INEOS Phenol.“

 

Zur Pressemitteilung

Zum Bild 1 (Querformat): Europas größte Cumol-Anlage der Firma INEOS wurde gemeinsam mit CAC ENGINEERING in Marl geplant, umgesetzt und in Betrieb genommen, ©Dirk Hanus/CAC

Zum Bild 2 (Hochformat): Europas größte Cumol-Anlage der Firma INEOS wurde gemeinsam mit CAC ENGINEERING in Marl geplant, umgesetzt und in Betrieb genommen, ©Dirk Hanus/CAC