Presse

23.10.2015

Chemieanlagenbau Chemnitz erfolgreich in Südamerika. CAC erhält Auftrag zur Umrüstung einer Chlorelektrolyse.

Chlorelektrolyse Brinsa

Das kolumbianische Unternehmen Brinsa S.A. in Cajicá nahe der Hauptstadt Bogota plant die Umrüstung seiner bestehenden Amalganelektrolyse auf eine moderne, energieeffiziente und umweltfreundliche Membrantechnologie von Chlorine Engineers Corp., Japan.

Die Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH (CAC) und Brinsa S.A. haben hierfür einen EP+Cm Vertrag unterzeichnet, auf dessen Grundlage CAC im Rahmen der Anlagenrealisierung für Basic- und Detail Engineering, Beschaffungsleistungen für die technologischen Hauptausrüstungen, Begleitung der Bau- und Montagephase sowie Unterstützung während der Inbetriebnahme verantwortlich zeichnet.

Brinsa S.A. ist südamerikanischer Marktführer für die Herstellung von Natronlauge, Chlor,  Salzsäure, Haushaltsreiniger, Speisesalz  sowie Salz für Industrieanwendungen und wird mit der Realisierung des Projektes seine Position am Markt weiter ausbauen.

Mit der Vertragsunterzeichnung konnten wir erstmalig einen Auftrag in diesem Marktsegment in Südamerika verbuchen.

„Ein Markt, wo unser Tochterunternehmen HUGO PETERSEN mit seinen Kompetenzen im Technologiebereich Schwefelsäure seit langem erfolgreich agiert und wo wir uns zukünftig weitere Geschäftserfolge versprechen.“, sagt Jörg Engelmann, Geschäftsführer der CAC.

Standby Server